Schach in Poll

Allgemein

Startseite Kontakt Impressum Haftungsausschluss Von A-Z

Poller Schachesel

Gut in die Saison gestartet
30. August 2022

Mit einem 14:10 Sieg beim Aufsteiger Roter Stern Mülheim ist den Poller Schacheseln ein gelungener Auftakt in die Schachsaison 2022/23 der Bezirksklasse gelungen. Dabei war auch etwas Spielglück gegen die junge und aufstrebende Mülheimer Mannschaft nötig, da deren beste Spieler an den ersten drei Brettern fehlten.

Ralph Weber fuhr an Brett 1 souverän den ersten Sieg ein, nachdem sein Läufer auf F7 einen Bauer mit Schach schlug und damit die gegnerische Stellung nachhaltig schwächte. Der Läufer konnte nicht geschlagen werden, da sonst noch früher größeres Unheil gedroht hätte. Kurz danach bestätigte Werner Zitz an Brett 4 seine starke Form der Vorsaison und konnte sich im Endspiel mit seiner Dame gegen Turm und Läufer durchsetzen.

Fast zeitgleich musste Mannschaftsführer Hartmut Schergel eine Niederlage an Brett 3 hinnehmen. Im Mittelspiel sorgte ein geschickter Bauernzug seines Gegners zum Verlust eines Springers, für den es kein rettendes Feld mehr gab. An Brett 6 siegte Claus Bürvenich nach 2,5 Stunden, nachdem ein Fehler seines Gegners in der Anfangsphase zum Verlust einer Figur führte. Claus spielte anschließend konsequent auf Abtausch und der Mülheimer Spieler gab nach 35 Zügen auf.

An Brett 2 stand die Partie von Florian Bold lange Zeit absolut ausgeglichen. Florian zeigte sich beharrlich und konnte einen Mehr-und Freibauern auf der B-Linie erkämpfen, der ihm auch letztendlich den Sieg einbrachte. Hermann Meuter zeigte nach langer Spielpause an Brett 5 eine gute Leistung, aber nach fast 4 Stunden Spielzeit konnte sein Gegner im Zentrum eine gefährliche Bauernfront aufbauen, die der Poller Spieler nicht mehr abwehren konnte und diesen zur Aufgabe zwang.

Mit diesem wichtigen Mannschaftssieg zum Saisonstart wurde eine gute Basis für den angestrebten Klassenerhalt gelegt. Der nächste Spieltag ist am 02.10.22 gegen die Bergische SF IV.

Claus Bürvenich

Klare Niederlage gegen SF Ford II
10. April 2022

Der 2. Spieltag der neu gestarteten Bezirksklasse Ost stand für die Poller Mannschaft nach der Absage von 4 Stammkräften unter keinem günstigen Stern. Stark ersatzgeschwächt konnte man das 6. Brett nicht mehr besetzen und musste gegen Ford II, den Absteiger aus der Bezirksliga, eine deutliche 7:16 Niederlage hinnehmen.

Der Wettkampf lief an den verbleibenden 5 Brettern wie folgt ab:

Herbert Fromme hatte es an Brett 4 mit einem Gegner zu tun, der über 300 Wertungspunkte höher eingestuft ist, und gab die Partie in einer verlorenen Stellung auf.

Kurz darauf bestätigte Werner Zitz an Brett 3 seine gute Form der Vorwoche und holte gegen einen stärker eingeschätzten Gegner ein verdientes Remis raus.

An Brett 2 hielt sich Hartmut Schergel lange Zeit sehr wacker, aber letztendlich reichte es dann doch nicht für einen Punktgewinn.

Zu diesem Zeitpunkt stand die Niederlage der Schachesel bereits fest. Claus Bürvenich nahm an Brett 5 das Remisangebot des gegnerischen Spielführers an, um wenigstens einen weiteren Brettpunkt zu sichern. In einem ausgeglichenen Mittelspiel, wo noch beide Damen auf dem Brett standen, zeichnete sich auch kein Vorteil für Weiß oder Schwarz ab.

An Brett 1 lief noch die letzte Partie. Egon Lück musste sich mit dem stärksten Spieler der Liga auseinandersetzen. Egon konnte das Spiel bis in eine späte Phase ausgeglichen gestalten, aber ein Tempoverlust führte zu einer Schwäche im Zentrum und verursachte einem Qualitätsverlust. Die Niederlage war dann nicht mehr zu verhindern.

Auch wenn die eingesetzten Ersatzspieler alles gaben, war der Substanzverlust am Ende doch zu hoch, um gegen einen ambitionierten Gegner punkten zu können. Die Rückkehr der Stammkräfte lässt für den nächsten Spieltag hoffen.

Claus Bürvenich

Willkommen, Welcome, Dabro Pashalawat
Die Poller Schachesel freuen sich über jede und jeden, die oder der mit uns spielen und lernen will

Wir treffen uns zu unserem Spielabend am zweiten Dienstag im Monat um 18.30 Uhr im Vereinslokal des TV Ensen Westhofen.

Gäste sind uns hoch willkommen. Die Adresse: Oberstraße 122, 51149 Köln.

Übrigens: Man muss nicht in Poll wohnen, um bei uns zu spielen.

Ralph Weber, Vorsitzender

Neustart mit einem Unentschieden gegen Porz VII
27. März 2022

Nachdem wir die vor über zwei Jahren wegen Corona abgebrochene Saison 2019/2020 als Tabellenführer beendeten, waren die Poller Schachesel wieder in die Bezirksklasse aufgestiegen. Zum Neustart konnten die Esel mit einem 12 zu 12 gegen eine stark besetzte Porzer Mannschaft einen Achtungserfolg erzielen.

An Brett 1 gelang Egon Lück gegen eine Gegnerin mit einer Wertungszahl von fast 1800 nach intensivem Stellungskampf ein beachtliches Remis. An Brett 2 geriet Dirk Heidtmann im späten Mittelspiel mit einem Bauern in Rückstand. Der Porzer Gegner zog diesen kleinen Vorteil geschickt durch und konnte den Sieg einfahren. An Brett 3 konnte Ralph Weber zwischenzeitlich zwar einen Mehrbauern erobern, aber das Spiel mündete in ein totes Endspiel mit verschiedenfarbigen Läufern und endete folglich Unentschieden.

An Brett 4 hatte es Dieter Klemm mit einem starken Gegner zu tun und musste in einer frühen Phase schon einen Rückstand bei der Qualität hinnehmen. Der Porzer Spieler tauschte danach routiniert ab, so dass Dieter die Partei aufgeben musste. An Brett 5 zeigte Florian Bold eine sehr starke Leistung und hatte seinem Gegner immer einen Entwicklungsvorsprung bzw. Tempo voraus. Als der Porzer später entnervt seine Dame einstellte, war der Poller Sieg perfekt.

An Brett 6 zeigte Werner Zitz wohl eines seiner besten Spiele und siegte souverän. Nachdem er eine massive Bauernformation im Zentrum aufgebaut hatte, fuhr er anschließend einen durchschlagenden Angriff auf dem Königsflügel. Die Porzer Spielerin musste sich in einer hoffnungslosen Stellung geschlagen geben.

Der Punktgewinn der Poller Mannschaft ist umso höher einzuschätzen, wenn man bedenkt, dass die Porzer an jedem der 6 Bretter die besser bewerteten Spieler stellte. Fazit: Ein durchaus gelungenes Comeback der Poller Schachesel.

Claus Bürvenich

Das Poller Haus, in dem die Schachesel viele Jahre gespielt haben, wird 2020 abgerissen. Wir treffen uns jetzt zu den Spielabenden im Vereinsheim des TV Ensen Westhofen 07 e.V., Oberstraße 122, 51149 Köln.
Heimspiele tragen wir in der
Agnesklause (Bild) aus, einer urigen Kneipe im Agnesviertel - Weißenburgstraße 8A, 50670 Köln (U-Bahn Ebertplatz)



Bilder vom Wettkampf gegen SG Kalk-Deutz am 20. Januar 2019

.

Helmut Pfleger - Die schönsten Partien

Die Website der Schachesel

Schachesel intern Hier tauschen sich die Schachesel aus.

Aktuelles Nachrichten aus unserem Verein

Bildergalerien

Literarischer Schachesel Unser Mitglied Hans-Werner Kettenbach ist als Autor zahlreicher Romane und Fernsehfilme bekannt. Hier schreibt er über die Faszination des Schachspiels.

Noch mehr Informationen über uns

Unser Verein Wir sind als Schachspieler Teil eines weltweiten Verbundes.

Wo wir herkommen Der Poller Schachesel ist 38 Jahre alt - aber sein Name geht auf eine viel ältere Tradition zurüc...

Bildergalerien

Literarischer Schachesel Unser Mitglied Hans-Werner Kettenbach ist als Autor zahlreicher Romane und Fernsehfilme bekannt. Hier schreibt er über die Faszination des Schachspiels.

Unterhaltung Über Schach kann man manchmal auch lachen

Schachaufgaben, Beispiele und Lehrprogramme Bei uns finden Sie Schachaufgaben und Links zu anderen Seiten mit Schachproblemen

Sitemap Unsere Sitemap liefert Ihnen einen Überblick über alle Hauptthemen der Website der Poller Schachesel.

Lezte Aktualisierung

Montag, 19. September 2022 um 16:56:38 Uhr.

Zugriffe heute: 60 - gesamt: 26115.